20. Mai 2014

GM Egor Krivoborodov gewinnt den Auftakt

von  SG Schwabing München Nord, Norbert Simmon

Der aus Moskau stammende und in München studierende GM Egor Krivoborodov ist der überlegene Sieger des Schnellschach-Opens um den Sparda-Bank-Pokal 2014 der SG Schwabing München Nord. Er erzielte 8,5 Punkte und ging mit 1,5 Punkten Vorsprung vor den Nächstplatzierten IM Alexander Belezky (7 Punkte), FM Stefan Bocksberger, FM Alexander Raykhman (je 6,5 Punkte) und IM Thies Heinemann (6 Punkte) durchs Ziel. Den Sonderpreis DWZ unter 2000 gewann der Jugendliche Alexander Eichler, den Sonderpreis unter 1800 Bernhard Lippermann, den Sonderpreis unter 1600 Jalal Weraach. Der Jugendpreis ging an Oleksandr Chernilovskyy.

Die Turnierleitung lag in den Händen von Udo Waltenberger, Jean Bausch und Stephan Hösl, die sich wieder einmal hervorragend als Team bewährt haben. Das Kulturhaus in München-Milbertshofen mit dem Kultur-Cafe im Foyer vor dem Spielsaal ist auch im nächsten Jahr - am 3. Mai - Austragungsort des Traditionsturniers, das neuerdings zur Münchner Schnellschach-Kombination gehört.

Gelesen 1390 mal
   
© Münchener Schnellschach-Kombination